• Trekking au Maroc
  • Hiking in Morocco
  • Trekking Marokko

Vom Norden in den Süden am Saghro

Vom Norden in den Süden am Saghro, Dauer: 8 Tage

Im Dadestal und in mitten der südlichen Oasen befindet sich nahe der Sahara die Gebirgskette Djebel Sagho. In diesem Massiv findet man wunderschöne Landschaften, Bergspitzen, Wälder und weitläufige Flächen. Dieses Mineraluniversum verbirgt kleine Dörfer zwischen Palmenhaien und Mandelbäumen. Nahe der Gipfel trifft man im Winter die Nomaden Aït Atta, welche dort in ihren Zelten mit ihren Tieren wohnen. Eine wunderschöne Wanderung, welche uns in eine andere Zeit versetzt.

Ideale Reisezeit: Oktober bis Mai
Vom Norden in den Süden am Saghro

Saghro Massiv

Vom Norden in den Süden am Saghro Marokko

Touren im Antiatlas

Route:

Tag 1:
Ankunft am Flughafen Marrakesch und Transfer ins Hotel.

Tag 2: Marrakesch – Ouarzazate – Tagdilte: 5 – 6 stündige Fahrt
Transfer im Minibus oder Geländefahrzeug Richtung Tichka Pass und Ouarzazate. Danach nehmen wir die Straße der Kasbahs, um ins Tal der Rosen zu gelangen. Wir kommen zum Dorf Tagdilte, wo wir auf unser Team mit der Maultieren treffen. Nächtigung in einer Herberge.

Tag 3: Tagdilte – Almou n’Ouareg: 6 stündige Wanderung
Unsere Wanderung beginnt in einem trockenen Plateau, welches uns zu einer kleinen Oase voller Oleander bringt. Wir steigen dann über den Ifard Pass auf 2450m auf. Hier haben wir eine tolle Aussicht über das Dadestal und das M’Goun Massiv. Wir steigen ab Richtung Almou n’Ouareg (2300m), wo wir im Zeltlager nächtigen.

Tag 4: Almou n’Ouareg – Igli: 6 stündige Wanderung
Wir wandern gemütlich über einen Pass auf 2450m, von wo wir dann zu den Schluchten absteigen. Danach besteigen wir den Kouaouch mit 2600m. Hier haben wir eine tolle Aussicht über das vulkanische Saghro Massiv mit seinen felsigen Hängen. Wir steigen über das Tasagdilte Plateau hinab. Nächtigung bei Einheimischen im Berberdorf Igli.

Tag 5: Igli – Bab n’ali: 6 stündige Wanderung
Wir führen unsere Wanderung in der Oase von Igli in mitten eines außergewöhnlichen Mineraluniversum fort. Wir durchqueren das Berberdorf Afourar und erreichen dann Bab n’Ali mit all seinen Felsen. Nächtigung im Zeltlager.

Tag 6: Bab n’ali – Tifdassine: 6/7 stündige Wanderung
Wir verlassen die Bab n’Ali, um zu den Palmenhainen von Tifdassine zu gelangen. Die befinden sich nicht weit von der Wüste weg. Nächtigung bei Einheimischen in Tifdassine.

Tag 7: : Tifdassine – Handour – Ouarzazate – Marrakesch
Kleine Wanderung (1 ½ Stunden) bis zum Dorf Handour, wo uns die Minibusse abholen. Wir fahren durch das Draa Tal bis nach Agdez und durchqueren dann das Saghro Massiv nochmal bis wir nach Ouarzazate kommen. Von da aus geht es zurück nach Marrakesch. Nächtigung in einer Herberge.

Tag 8:
Transfer zum Flughafen.

Kostenvoranschlag