Trekking im siroua massiv und Dünen von Chegaga
  • Trekking au Maroc
  • Hiking in Morocco
  • Trekking Marokko

Siroua und Dünen von Chegaga

Die Berge in der Wüste, Siroua und die Dünen von Chegaga, Dauer: 15 Tage, davon 10 Tage Wanderung

Eine Wanderung im vulkanischen Siroua Massivm mit seinen schönen Plateaus und den vielen Dünen im Westen des Drâa Flussbettes zählt zu den schönsten Routen, die man im Frühling wählen kann.
Nach der Ankunft in Marrakesch überqueren wir die Berge im Hohen Atlas. Auf unserer Reise werden wir viele schöne Landschaften mit ursprünglicher Natur und traditionellen Dörfern sehen.

Trekking Siroua und Dünen von Chegaga

Siroua massiv

Trekking Siroua und Dünen von Chegaga

Dünen von Chigaga

Route:

Tag 1:
Ankunft am Flughafen und Transfer zum Hotel.

Tag 2: Marrakesch – Test Pass (2100 m) – Aoulouz – Taliouine – Tin Iddr
Am Morgen bringt uns der Minibus in den Hohen Atlas, wo wir die Moschee von Tinmal beischtigen. Über den Tizin Test Pass geht es über einen abgelegenen Weg in die Ebene von Souss. Nächtigung bei Einheimischen in Tin Iddr auf 1700m. 7 stündige Fahrt.

Tag 3: Tin Iddr – Safran Tal – Imzilen – Tamnot Oufella – Assais – Oasen von Tislit
In der Früh beobachten wir, mit welcher Technik die Berber die Maultiere beladen. Wir starten Richtung Imzilen und müssen über einen kleinen Weg etwas an Höhe gewinnen. Oben abgekommen erleben wir eine tolle Aussicht über die schönsten Täler von Siroua. Wir besichtigen die Kasbahs von Atougha und steigen zu den Dörfern Imzilen und Tamnot Oufella ab. Danach steigen wir nochmal hinauf Richtung Assais. Nächtigung im Zeltlager in der Oase von Tislit. 5 ½ stündige Wanderung.

Tag 4: Tislit – Ait Oouamrane Tal – Tagouyamt – Tizgui
Wir durhqueren ein langes Plateau und kommen an sehr schönen Dörfern vorbei. Danach steigen wir auf zum Dorf Tizgui, wo wir im Zeltlager auf 2200 m schlafen. Hier kommen wir auch in nahen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. 5 ½ stündige Wanderung.

Tag 5: Azib n’Tizgui – Tisfeldat – Guiliz – sommet Siroua – Pâturages Iferd n Magous
Wir besteigen die Spitze des Siroua auf 3305 m und überqueren einen schönen Berg mit toller Landschaft, welcher am Fuße des Siroua liegt. Während des letzten Teils muss ein wenig geklettert werden. Hier helfen uns die Guides. Auf der Spitze dann aber macht sich der Aufstieg mit der wunderbaren Aussicht bezahlt. Wir steigen ab Richtung Tikniouine auf 2700m. 6 ½ stündige Wanderung.

Tag 6: Iferd n Magous – Sdemr Pass auf 2800m – Aziwn Plateau
Nach den Weiden von Iderf n’Magous wandern wir ein wenig westlich zum Berg Amazdour, wo wir in ein Tal völlig ohne Dörfer gelangen. Hier steht die Zeit still. Unter dem Tamajjot Plateau finden wir tolle Farben und fast kein Leben.
Nachtlager nahe der Felsen von Aziwan. 5 stündige Wanderung.

Tag 7: Plateau von Aziwn – Ammassine – Tachakouchte
Wir gelangen zum schönen Dorf Ammassine über ein kleines Tal voller Schafställe und Herden. Ammassine ist ein großes Berberdorf mit einer Moschee. Hier beginnt die Safrankultur. Die berberischen Frauen weben auch Teppiche. Die Männer arbeiten auf den Feldern. Nächtigung in Tamlakoute bei Einheimischen. 6 ½ stündige Wanderung.

Tag 8: Tamlakoute – Tazenakht – Foum Zeguid – Iriki Plateau – Zaouiat Sidi Abdenebi
Mit den Minubussen gelangen wir in die Wüste nach Anezal und Tazanakht. Hier verkaufen die Berber ihre Waren (Teppiche, Safran,...). Danach durchqueren wir schöne Oasen und erreichen schließlich Foum Zeguid. Danach fahren wir weiter nach Zaouiat Sidi Abdenebi in einem Wüstenplateau. Hier schlagen wir unser Nachtlager auf.

Tag 9: Oase von Zaouiat – Sidi Abddenbi – plateau Erg Lamhazil – Dünen von Laabidlia
Wir starten mit einer Wanderung durch ein immenses Plateau neben dem Jebel Bani. Wir starten mit den Dromedaren neben Dünen Richtung Nordosten und durchqueren das Iriki Plateau. Nachlager nahe der Dünen von Erg Lamhazil.

5 ½ stündige Wanderung.

Tag 10: Dünen von Laabidlia – Dünen von Chegaga
Wir passieren zu Beginn die Dünen von Erg Mhazil. Zum Mittagessen verlassen wir die Dünen, kehren danach aber wieder zu den Duden von Chegaga zurück. Dort errichten wir unser Nachtlager. 5 stündige Wanderung.

Tag 11: Dünen von Chagaga – Flussbett von Laatach – Dünen von Bougarn
Wir wandern weiter durch Dünen über Dünen und erleben neben uns das grüne Plateau von Daya Chegaga und den Asseche See. Am Abend schlagen wir unser Lager un den Dünen auf. 5 stündige Wanderung.

Tag 12: Dünen von Bougarn – Dünen von Naam – Dünen von Mezouaria
Wir wandern während unserer Reise ständig durch Dünen immer Richtung Osten. Wir essen beim Flussbett Naam zu Mittag. Bei den Dünen von Mezouaria nächtigen wir. 6 stündige Wanderung.

Tag 13: Dünen von Mezouaria – Dünen von Mhamid – Draa Tal – Zagora – Ouarzazate – Marrakesch
Nach den Dünen von Mezouaria begeben wir uns zu den Dünen von Mhamid, wo uns unser Taxi abholt. Es bringt uns Richtung Zagora und über das Draa Tal Richtung Agdez. Dannach passieren wir den Ait Saoune Pass, wo wir eine tolle Aussicht über die Gebirgskette des Hohen Atlas haben. Über Ouarzazate und den Tichka Pass erreichen wir Marrakesch am Abend. Nächtigung im Hotel. 2 ½ stündige Wanderung & 8 stündige Fahrt.

Tag 14: Marrakesch
Tag zur freien Verfügung, z.B. Besichtigung von Sehenswürdigkeiten

Tag 15:
Transfer zum Flughafen Marrakesch.

Kostenvoranschlag