Entdeckung des zentalen Hohen Atlas, Trekking im hohen atlas Marokko
  • Trekking au Maroc
  • Hiking in Morocco
  • Trekking Marokko

Entdeckung des zentalen Hohen Atlas

Entdeckung des zentralen Hohen Atlas, Dauer: 15 Tage, davon 10 Tage Wanderung

Im Norden des zentralen Hohen Atlas finden sich viele Gipfel, deren Höhen bis zu 4000 m reichen, wie zum Beispiel der M’Goun (4071 m) oder der Ouaougoulzat (3770 m). Zu den Füßen der Berge liegen die berberischen Täler Aït Bougmez, Aït Bou Oulli und Imerhane. Sie sind auf Grund des Schnees nicht das ganze Jahr zugänglich und man gelangt auch schwer dort hin.
In den Tälern verbirgt sich eine Oase des Wohlstands, beschützt von den umliegenden Bergen. Die Bewohner, Bauern einer erstaunlichen Landschaft, haben dort die wohl schönsten Dörfer des Atlasgebirges erbaut. In dieser überweltigenden Landschaft tauchen wir in die Welt eines vergessenes Bergvolkes ein. Wer will, hat auch die Gelegenheit den M’Goun zu besteigen und die Schluchten von Tessaout zu besichtigen. Auf Grund der kurzen Etappen können wir verschiedene Routen nehmen oder einfach mal am Rand eines Gebirgsbaches Pause machen.

Entdeckung des zentalen Hohen Atlas

Das Aït Bougoumez-Tal

Entdeckung des zentalen Hohen Atlas

Der Jbel M'Goun

Route:

Tag 1:
Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Nächtigung im Bed&Breakfast.

Tag 2:
Abfahr mit dem Minibus Richtung Demnate und Ami N’Ifri. Zusammentreffen mit dem Team und den Maultieren. Wanderung bis nach Tizi N’Ousloun (1660m). Wir gelangen zum Tal Ait Mdiwale. Nachtlager im Zelt neben dem Fluss in Iglassene (1520 m). 3 stündige Wanderung. Höhenunterschied: -140m.

Tag 3:
Aufstieg zu den Schluchten von Assif Zawiate und Besichtigung der Wassermühlen. Durch die Schluchten gelangen wir zu den Dörfern Isquifane und Taghzout. Nachtlager im Zelt außerhalb der Stadt Richtung Assif N’Ouandighs (1600 m). 4 ½ stündige Wanderung, Höhenunterschied: +50m.

Tag 4:
Kurzer Aufstieg Richtung Aït Aninass und Durchquerung der Weiden auf 2400m, danach Abstieg zum netten Dorf Tarbate N’Tirsal (2000 m). Überquerung des Tizi N’Tirghist Passes (2390 m) am Fuße des Djebel Rhat und Erkundung der dortigen Felsgravuren. Nachtlager im Zelt nach dem Pass auf 2300m. 6 stündige Wanderung, Höhenunterschied: +800m / -400m.

Tag 5:
Ankunft in Aït Bowlliund und Durchquerung des Dorfes Abachkou mit seinen Ockerfarben. Nachtlager im Zelt Richtung Ighir n’Ikhrazene (1450 m). 5 ½ stündige Wanderung, Höhenunterschied: -850m.

Tag 6:
Kleiner Aufstieg um ins „glückliche“ Tal mit seinen schönen Gerstenfeldern und Nussbäumen zu gelangen. Nachlager im Zelt im Dorf Aguerd N’Ouzrou (1850m). Nachmittag frei, Möglichkeit das Heiligtum Sidi Moussa zu besuchen, Höhenunterschied: +400m.

Tag 7:
Wiederaufstieg in das Assif Arouss am linken Ufer des Bougmez Richtung M’Goun, Besichtigung der Höhlenwohnungen, Nachtlager im Zelten am Beginn der Schluchten auf 2200m. 5 stündige Wanderung, Höhenunterschied: +350m.

Tag 8:
Aufstieg über einen Weg der uns Richtung Oussedremt Pass auf 2900m und über die Hochebenen führt, auf denen Nomaden im Sommer leben. Nachtlager im Zelt auf 2800m. 4 ½ stündige Wanderung. Höhenunterschied: +700m / -100m.

Tag 9:
Wer will kann den M’Goun (4068 m) besteigen, der höhchste Gipfel im zentralen Hohen Atlas. Abstieg entlang des Kammes. Nachtlager im Zelt bei den Schluchten von Wandrass auf 2800m. 8 ½ stündige Wanderung, Höhenunterschied: +1268m / - 1268m.

Tag 10:
Besichtigung der Schluchten und der höhchsten Schafställen vom Atlasgebirge, danach Überquerung eines Passes auf 3100m. Abstieg über einen Weg auf den man eine super Sicht über das Tassaout Tal hat. Nachtlager am Rande des Wadis auf 2300 m. 4 stündige Wanderung, Höhenunterschied: +300m / -800m

Tag 11:
Besichtigung der abgeschiedenen Dörfer im Tassaout Tal, danach kommen wir zu den Dörfern Amezri und Ichbaken. Nachtlager unter dem Dorf auf 2000m. 6 stündige Wanderung. Höhenunterschied: -300m.

Tag 12:
Abstieg durch das Tal Richtung Ait Ali n’Itto, danach kommen wir zum Dorf Fakhour, wo man den alten Speicher besichtigen kann, Mittagessen unter den Nussbäumen am Rand des Tassaout und weiter geht es Richtung Ifoulou. Nächtigung in Zelten. 6 ½ stündige Wanderung, Höhenunterschied: +1100m / -900m.

Tag 13:
Wanderung am Morgen, um eins Tal Ait Mdiwal und Tizi n’Wawal (2100 m) zu gelangen, danach Transfer nach Marrakesch über Demnate. Nächtigung im Hotel. Höhenunterschied: -100m.

Tag 14:
individuelle Tagesgestaltung in Marrakesch inklusive Mittagessen. Nächtigung im Hotel.

Tag 15:
Transfer zum Flughafen Marrakesch.

Anmerkung: Diese Route kann vom Bergführer auf Grund von Wetterbedingungen für die Sicherheit der Gruppe geändert werden.

Kostenvoranschlag